Inklusives Zirkusprojekt Stiftung KBZO & Moskito: ArtistInnen freuen sich über Allianz-Spende

04.12.2018

WEINGARTEN - Auf Initiative von Christof Hölzl, Inhaber der gleichnamigen Agentur in Ravensburg, fördert der Verein Allianz für die Jugend e.V. das integrative Zirkusprojekt für Kinder mit und ohne Handicap in Zusammenarbeit mit der Stiftung KBZO und der Zirkus – und Theaterschule Moskito am Theater Ravensburg. Insgesamt steht ein Betrag von 2.659 Euro zur Verfügung.


„Durch die Spende können wir unseren großen Wunsch, das Bewegungshaus für die Zirkusaktivtäten nutzen zu können mit der Anschaffung weiterer Luftaufhängemöglichkeiten, erfüllen. Auch die transprotierbaren Bodenmatten und die mobile Musikanlage helfen uns enorm bei der Optimierung unserer zahlreichen Auftritte und ermöglichen unseren Kindern ihr Können einem breiten Publikum zu präsentieren“, sagte Lena Stecker, Projektleiterin der Zirkusschule Moskito bei der offiziellen Scheckübergabe im Rahmen der Vorstellung im neuen Bewegungshaus auf dem Argonnenareal in Weingarten. „Wir sind der Allianz deshalb sehr dankbar für ihr Engagement.“

Auf dem Bild freuen sich hinten von links: Michael Hosch (KBZO-Abteilungsleiter Realschule und Werkrealschule), Doris Hack und Tanja Demattio (beide Fachlehrerinnen), Hanna Stett, Malin Rigo, Thomas Sigg (Direktor des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, SBBZ); vorne von links: Benjamin Krasniqi, Hennrik Sauter, Lena Stecker (Leitung Moskito, stv. Fachbereichsleitung Kinderhaus Wirbelwind), Christof Hölzl (Allianz-Hauptvertretung Ravensburg), Dr. Ulrich Raichle (KBZO-Vorstandsvorsitzender), Erjon Bojaj.