Aktion „Glückspfennig“ der Firma Diehl in Laupheim: 2000 Euro für Bewegungsmaterialien

10.12.2019

LAUPHEIM/BIBERACH – Vorweihnachtliche Bescherung für die Frühberatungsstelle der Stiftung KBZO  in Biberach: Das Unternehmen Diehl aus Laupheim hat im Rahmen seiner Aktion „Glückspfennig“ 2000 Euro für die Anschaffung von Hengstenberg-Bewegungsmaterialien überreicht.


Seit dem Jahr 2001 spenden die MitarbeiterInnen von Diehl die Beträge hinter dem Komma ihres Lohns, den sogenannten Glückspfennig, für soziale Projekten und Einrichtungen oder Menschen in Not. Das Unternehmen packt den gleichen Betrag nochmal obendrauf. Das Geld wird auf einem separaten Konto gesammelt und zweimal im Jahr ausgeschüttet. 310 000 Euro für 211 Projekte sind so auf diese Weise bis dato zusammengekommen. „Die Aktion zeigt, dass Kleinvieh auch Mist macht“, freute sich Peter Hess von der Schwerbehindertenvertretung bei Diehl Aviation. Hess nimmt die Spendenanträge entgegen und stellt diese anschließend dem Komitee vor.


Und so durften der KBZO-Geschäftsbereichsleiter Schulen & Kinderbetreuung, Thomas Sigg, die Leiterin der Frühberatungsstelle in Biberach, Susanne Gammel, und Physiotherapeutin Maren Thömmes aus den Händen von Diehl-Werksleiter Jochen Klink und Betriebsrätin Kerstin Stork den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 2000 Euro in Empfang nehmen.


Mit dem Geld werden Bewegungsmaterialien von Hengstenberg zur Frühförderung von Kindern mit und ohne Behinderung angeschafft. „Nach dem so genannten Hengstenberg-Konzept können Kinder unter pädagogischer und therapeutischer Anleitung Bewegungslandschaften bauen und sich selbst erproben“, erklärte Maren Thömmes. Die Materialien sind aus einem besonderen Holz gefertigt und können von den Kindern auf vielfältige Weise kombiniert werden, die damit ihren Gleichgewichtssinn trainieren.


Neben der Stiftung KBZO wurden die Bürgergemeinschaft Schlosshof in Uttenweiler (2000 Euro), die  Brandenburgschulen Dietenheim-Regglisweiler (1000 Euro), die Offenen Hilfen der St.-Elisabeth-Stiftung (1000 Euro), der Schulkindergarten von „Lernen und Fördern“ aus Biberach (1000 Euro) sowie der Kindergarten St. Michael in Biberach (500 Euro) mit Spenden bedacht.

Glücklich über den Glückspfennig: Auf unserem Foto freuen sich Peter Hess von der Schwerbehindertenvertretung bei Diehl Aviation, Betriebsrätin Kerstin Stork und Werksleiter Jochen Klink (stehend von links) mit den KBZO-VertreterInnen Martin Kühn (Bereichsleiter Frühförderung), Maren Thömmes (Physiotherapeutin), Thomas Sigg (SBBZ-Direktor) und Susanne Gammel (Leiterin der Frühberatungsstelle in Biberach/sitzend von links).